Herzlich willkommen im Haus der Religionen

Im Haus der Religionen in Hannover haben sich neun Religionen und Weltanschauungen zu einem Ort der interreligiösen Bildung und Begegnung zusammengeschlossen.  Christen,  Juden,  Muslime,  Hindus,  Buddhisten,  Bahai,  Aleviten,  Eziden und Humanisten treten gemeinsam ein für eine Haltung des Respekts und der Achtung des Anderen.

Das Haus der Religionen ist Veranstaltungsort für interreligiöse Begegnungen aller Art. Es ist interreligiöser Lernort für Kinder,  Jugendliche und Erwachsene,  für Schulklassen,  Pädagoginnen und Pädagogen,  Konfirmandengruppen,  für die Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Region.  Wir sind überzeugt:  Die Stadt braucht einen solchen Ort, an dem Menschen aus verschiedenen Religionsgemeinschaften sich kennen lernen und etwas über den Glauben des Anderen erfahren.

 

Aktuell: Stellungnahme des Rates der Religionen zur Schändung muslimischer Kindergräber auf dem Stöckener Friedhof

 

Der Rat der Religionen ist entsetzt über die Schändung des muslimischen Gräberfeldes auf dem Stöckener Stadtfriedhof. Wir verurteilen diese menschenverachtende Tat aufs schärfste und hoffen, dass die Polizei die Verantwortlichen schnell ermitteln kann. Die Musliminnen und Muslime sind ein unverzichtbarer Teil der Stadtgesellschaft. Gemeinsam setzen wir uns für ein friedvolles Miteinander ein. „Es schmerzt mich sehr, dass diese Schandtat an den Gräbern der Kinder verübt wurde, und in dieser schwierigen Zeit den betroffenen Familien und der muslimischen Gemeinschaft zusätzliches Leid zugefügt wird.“ sagt Hamideh Mohagheghi, die Sprecherin des Rates der Religionen.

 

Der Rat der Religionen Hannover

Dr. Hamideh Mohagheghi
Propst Dr. Christian Wirz

 

Das Haus der Religionen ist unverzichtbar, ...

 

„weil es ein lebendiges Symbol für das ist, was Hannover ausmacht: Ein friedliches Zuhause für viele Religionen und Kulturen, die in gegenseitigem Respekt zusammenleben und sich austauschen.“
(Belit Onay, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover und Schirmherr des Hauses der Religionen)

Zuletzt geändert: 23.11.2022 - 14:38